Natur und Grünanlagen in Eschweiler

Eschweiler war über Jahrhunderte hinweg eine wichtige Bergbau- und Industriestadt. Dennoch, oder gerade deshalb, hält man hier die Erholung in der Natur für sehr wichtig. In der Umgebung der Stadt gibt es aus diesem Grund zahlreiche Naturdenkmäler und Parkanlagen zu bewundern.

Propsteier Wald

Der Probsteier Wald setzt sich aus drei größeren Waldgebieten zusammen und befindet sich im südwestlichen Teil des Eschweiler Stadtgebiets. Bis 1802 war der Wald im Besitz der Dompröpste zu Köln.

Als Besonderheit lassen sich im Propsteier Wald Riesenmammutbäume bewundern. Ursprünglich beheimatet in der Sierra Nevada in Kalifornien hat dieser Baum den Weg in die Region Aachen gefunden. Mammutbäume werden gerne mit der Entstehung von Kohleflözen in Verbindung gebracht. Da in Eschweiler der Kohlebergbau lange ein bestimmender Wirtschaftszweig war, kam die Idee auf, Mammutbäume in der Region anpflanzen zu lassen. Heute kann man die imposanten Baumriesen auf den Spaziergängen durch den Propsteier Wald bewundern.

Blausteinsee

Der Blausteinsee ist ein 100 Hektar großer, künstlich geschaffener See nördlich von Eschweiler. Auf dem Gelände des heutigen Sees wurden bis 1987 im Tagebau Braunkohle gefördert. Nach der Schließung der Tagebauanlage wurde das Gelände rekultiviert. Das Tagebauloch füllte sich mit Oberflächenwasser und der Blausteinsee entstand.

Heute dienen der See und die Umgebung als beliebtes Naherholungsgebiet. Neben einem Freibad wurde auch ein Tauchgebiet eingerichtet. Zu diesem Zweck wurde unter anderem ein Unimog, eine Jollenwrack, eine Engelsfigur und andere Gegenstände bewusst im See versenkt. Dies soll für ein spannendes Taucherlebnis sorgen. Darüber hinaus eignet sich der See für Kanufahrten, zum Rudern sowie zum Segeln und Surfen.

Der Blausteinsee lädt nicht nur zum Schwimmen oder zum Wassersport ein. Rund um den See wurde ein 15 Kilometer langer Schauweg eingerichtet. Übersichtstafeln mit Luftaufnahmen erinnern an die zahlreichen Ortschaften, die im Laufe der Zeit dem Bergbau weichen mussten.

Eschweiler Stadtwald

Der Eschweiler Stadtwald ist ein zusammenhängendes Waldgebiet im Süden der Stadt. Er wird unter anderem als Erholungswald genutzt und kann über ein Netzwerk von Wanderwegen aus erkundet werden.

Darüber hinaus gibt es hier einen eigenen geologischen Lehrpfad. Dieser führt unter anderem auf den Schwarzen Berg, zur ehemaligen Grube Centrum, einem mit Wasser gefüllten ehemaligen Steinbruch und zur Grube Albert. Der Lehrpfad bietet damit auch Einblick in die industrielle Geschichte von Eschweiler.